Die systematische Verfolgung, welcher die Nicht-Regierungsorganisation “Rechtskooperation der Freiheit” (Corporacion Juridica Libertad) aufgrund ihrer Arbeit bezueglich Verteidigung und Foerderung der Menschenrechte sowie ihrer Vertretung von Opfern kolumbianischer Staatsverbrechen schon immer ausgesetzt ist, hat sich in den letzten Tagen deutlich verstaerkt.
 
Die gerichtlichen Massnahmen der Koorperation, welche Klarheit schaffen und die Verantwortung nachweisen sollen bezueglich der von Mitgliedern des Nationalheeres ausgefuehrten aussergerichtlichen Hinrichtungen, erzeugen momentan wuetende Aeusserungen des kolumbianischen Praesidenten. Dieser hat seit je her versucht  jene kriminellen Praktiken zu banalisieren und dadurch die Nicht-Regierungsorganisation zu diskreditieren, gerade die Organisationen, die in den letzten sieben Jahren im Bundestaat Antioquia gut 836 Todesfaelle dokumentiert haben, welche unter den Umstaenden aussergerichtlicher Hinrichtungen, bedingt durch den Staatsterror,  verursacht wurden.  

www.cjlibertad.org/files/DENUNCIA%20CJL%20EN%20ALEMAN.pdf

 

Comments are closed.